Seit Februar diesen Jahres unterstützt  Pflegefachkraft Kelly tatkräftig unsere Wohngemeinschaft für Intensivpflege in Elberfeld. Zu dem Beruf kam sie über ihre Mutter, die ebenfalls als Krankenpflegerin in einem Krankenhaus arbeitet. Dank eines Schulpraktikums in einem Krankenhaus hat Kelly dann festgestellt, dass sie ebenfalls gefallen an dem Beruf findet. An VigeoCare schätzt die 28-Jährige besonders den familiären Charakter und die ganzheitliche Pflege.

Von der 1:1 Pflege in die außerklinische Intensivpflege

Bevor Kelly zu VigeoCare kam, konnte die gelernte Altenpflegerin bereits Erfahrungen in einem Krankenhaus, Altenheim und auf einer außenklinischen Beatmungsstation sammeln. Doch der triste Alltag im Altenheim und die Massenabfertigung im Krankenhaus schreckte Kelly ab. In unserer Wohngemeinschaft gibt es mehr Action, die sie, solange sie noch jung ist, gerne um sich hat. Dennoch hat sie bei uns genug Zeit, sich ganzheitlich um ihre Patienten zu kümmern und individuell auf jeden einzugehen. Jeder Arbeitstag sieht anders für die Pflegefachkraft aus. Zwar gibt es gewisse Abläufe, doch diese werden von den unterschiedlichen Bewohnern beeinflusst. Hier bei VigeoCare hat Kelly das perfekte Mittelmaß gefunden und ist endlich angekommen.


Familiärer Charakter mit klaren Grenzen und Spa-Tag

Zwischen Arbeit und Privatleben gibt es für Kelly eine klare Grenze. Durch die ganzheitliche Pflege und den engen Kontakt zu den Bewohnern wachsen ihr diese dennoch ans Herz. Da wird auch mal eine Träne verdrückt, wenn ein Patient verstirbt oder die Rückzugspflege antritt. In den Wohngemeinschaften für Intensivpflege ist man viel näher an den Menschen und ihren Angehörigen dran. Das „Satt-Sauber-Trocken-Prinzip“ ist ihr in diesem Fall fremd. Kelly ist es besonders wichtig, dass ihre Patienten in den Alltag eingebunden werden. Ihren derzeitig schönsten Pflegemoment beschreibt Kelly wie folgt: Spa-Tag mit den Patienten inklusive Haarschneiden und -färben. „Man kann sowas hier ganz anders zelebrieren, weil man hier die Zeit dazu hat“, erzählt Kelly von einem ihrer schönsten Erlebnisse bei VigeoCare.

„Es macht mir Spaß, Sachen zu erklären.“

Kellys Wunsch wird schon bald in Erfüllung gehen. Im kommenden Jahr strebt Kelly eine Weiterbildung zur Praxisanleiterin an. Damit wird sie dann nicht nur neue Kollegen einarbeiten und Hospitationen betreuen, sondern auch für die Schülerinnen und Schüler zuständig sein. Diese vertrauensvolle Aufgabe erfordert viel Empathie und Gelassenheit, welche Kelly mitbringt. Sie weiß aus eigener Erfahrung, wie es ist, einen Ausbilder ohne Spaß an dieser Arbeit zu haben. Dies möchte sie besser machen und hat Freude daran, angehende Pflegekräfte im Lernprozess zu begleiten und die wiederum in die Praxis einzuarbeiten.

Kommt zu uns – werdet ein Teil der VigeoCare-Familie!“

Über neuen Zuwachs in ihrem Team würde sich die 28-Jährige sehr freuen – allerdings am liebsten mit Erfahrungen in der Intensivpflege. So können nicht nur mehr Bewohner aufgenommen, sondern auch außerhäusliche Aktivitäten geplant werden. Einen Ausflug mit einem Bewohner zu unternehmen, steht nämlich noch auf Kellys Wunschliste. Dank der 12 Stunden-Schichten kommt auch Kellys Privatleben nicht zu kurz. Lachend gibt sie zu, zu versuchen mehr Sport zu treiben. Ansonsten unternimmt sie gerne was mit Freunden. „Dadurch, dass du nicht so überarbeitet und fertig bist, hat man auch die Kraft seine Freizeit zu nutzen.“

Wenn auch du so glücklich mit deinem Job sein möchtest wie Kelly und sie bei ihrem Wunsch einen Ausflug zu machen unterstützen willst, dann solltest du uns deine Bewerbung zukommen lassen! Wir freuen uns auf deine Unterstützung und wollen dich schon bald in unserer VigeoCare-Familie willkommen heißen!

Gesucht werden 3-jährig examinierte Pflegefachkräfte (m/w/d) – bewirb dich jetzt!