Feierliche Eröffnung unserer Wohngemeinschaft für Intensivpflege Aachen

Mitten im Herzen der westlichsten Großstadt Deutschlands haben wir im Mai eine neue Wohngemeinschaft für Intensivpflege eröffnet. Die Wohngemeinschaft bietet drei Klienten ein liebevolles Zuhause und wird durch die moderne Ausstattung und Liebe zum Detail zu etwas ganz Besonderem. Auch der Schnitt ist außergewöhnlich: Die WG ist einmal rund um einen kleinen aber feinen Innenhof gebaut, sodass alle Räume hell und freundlich sind. In einem großzügig geschnittenen Wohn- und Essbereich kann gemeinsam gekocht, Fernsehen geschaut oder auch Familie und Freunde begrüßt werden. Wenn einer unserer Klienten aber mal seine Ruhe haben möchte ist das auch kein Problem. Es besteht immer die Möglichkeit, sich auf sein individuell gestaltbares Zimmer zurückzuziehen.



Gute Stimmung auf dem Grillfest

Am 28. Mai wurden die Türe geöffnet und zu einem Grillfest eingeladen. Jeder, der Interesse an der Wohngemeinschaft oder der Intensivpflege an sich hatte, war herzlich eingeladen. Um 14 Uhr ging es los und auch wenn das Wetter leider nicht perfekt war – die Stimmung war es schon!

Zahlreiche Gäste kamen, um sich die neue Wohngemeinschaft anzuschauen, etwas über die Intensivpflege zu erfahren und natürlich auch das ein oder andere kühle Bier oder Sekt zu trinken. Damit auch für das leibliche Wohl gesorgt war, wurde der Innenhof direkt dafür genutzt einen großen Grill aufzustellen, an dem es leckere Grill-Spezialitäten und Salate gab.

Wir waren sehr zufrieden mit dem Tag der offenen Tür und freuen uns jetzt auf eine erfolgreiche und schöne Zeit in der Wohngemeinschaft.

Ziel ist es, dass VigeoCare weiter wächst bei gleichbleibender Qualität

Rodion schätzt die familiäre Atmosphäre und die faire Geschäftsführung bei VigeoCare. Es ist einfach den Kontakt mit den Mitarbeitern zu pflegen und sich um alle zu kümmern. Für die Zukunft wünscht sich Rodion, dass VigeoCare weiter wächst und neue Wohngemeinschaften eröffnet werden. Trotzdem ist es ihm wichtig, dass der familiäre Charakter und der persönliche, freundschaftliche Umgang miteinander dabei nicht verloren gehen.Auch privat ist Rodion immer auf der Suche nach neuen Eindrücken und Herausforderungen. Diese findet er beim Tischtennisspielen und Reisen. Am liebsten sind ihm Destinationen, die von Touristen noch nicht überrannt sind. „In letzter Zeit fliege ich eher in die EU, da ich mit meiner kleinen Tochter keine zu langen Strecken fliegen möchte.“Wir freuen uns sehr darüber, dass Rodion jetzt Teil der VigeoCare-Famile ist und seine Erfahrung bei uns einbringen kann. Sie möchten auch Teil des Teams werden?

Jetzt Bewerben